Aktuelle Informationen und Fortbildungen

Gold in der Zahnmedizin von heute

Am 25. Februar 2015 findet im Weinatelier Groppe, Vattmann Str. 1A, 33100 Paderborn um 15:30 Uhr ein interessanter Vortrag über den Edelmetalleinsatz statt.

 

Referent: Zahnarzt Heiko Grusche

Fa. Hafner Gold- und Silberscheideanstalt in Pforzheim

  • Metallkunde
  • Korrosionsverhalten von Metallen und dessen Auswirkungen
  • Bioverträglichkeit – braucht man Bio-Legierungen?
  • Metalle im Mundmillieu
  • Lösungsansatz Fräsen in Edelmetall, Teleskope
  • Versorgungsmöglichkeiten – wo macht der Edelmetalleinsatz Sinn?

Fortbildungspunkte gemäß den Richtlinien der Bundeszahnärztekammer

 

Bitte melden Sie sich frühzeitig an, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Teilnahmegebühr: 39,- Euro (inkl.MwSt.) pro Person.

Navigierte Implantation

Navigierte Implantation war das Hauptthema einer Vortragsveranstaltung im Heinz Nixdorf Forum in Verantwortung der Firmen Camlog und PaDent Zahntechnik GmbH.

Zielgruppe waren zahnärztliche Behandler/innen im Kreis Paderborn, die von den Referenten Dr. J. Jedynack und Dr. S. Winter (MKG) über die vielfältigen Möglichkeiten der Navigationsnutzung bei der Insertion der Implantate am Patienten ausgiebig informiert wurden. Die prothetische Versorgung der Implantatpatienten sowie die Vorbereitung der Navigation wurde von Herrn Zahntechnikermeister Hans-Jürgen Kästner in seinem Vortrag erläutert.

Beide Vorträge wurden im Forum ausgiebig diskutiert.

Es folgte ein materialkundlicher Vortrag des Zahntechnikermeisters Rüdiger Meyer der Implantatfirma Camlog der die Vortragsveranstaltung durch sein Fachwissen abrundete.


Spende für Malawi

Es ist inzwischen bereits Tradition, dass die zahnärztliche Gemeinschaftspraxis Dres. Claes-Ehlert, Ehlert, Dänner und Ligges in Salzkotten eine Geldspende an die Kongregation der Franziskanerinnen im örtlichen Mutterhaus übergibt. Das Geld wird von den Franziskanerinnen zur Unterstützung sozialer Projekte in Malawi verwendet. Die Spende von 5.432,51 Euro kommt zusammen, weil Patientinnen und Patienten der Praxis Zahngoldreste überlassen. Diese werden eingeschmolzen, analysiert und verkauft. Der so erzielte Spendenbetrag wurde aufgestockt durch das in Salzkotten ansässige Dentallabor PaDent. Der Spendenanteil des Labors resultiert aus dem Verzicht der PaDent-Stammkunden auf Weihnachtspräsente. Das Dentallabor arbeitet seit über 17 Jahren eng mit der Zahnarztpraxis zusammen. Ein ausdrücklicher Dank geht an dieser Stelle an die Patienten und Patientinnen und an die PaDent-Stammkunden.

 

Die Franziskanerinnen freuen sich über die Spende: v.l. Dr. Wolfgang Ehlert (Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis),
Friedhelm Ahlers (Dentallabor PaDent), Schwester M. Hildegarde Voß, Schwester M. Arnoldis Straßfeld und
Dr. Iris Ligges (Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis).

Veranstaltung der PaDent GmbH

"Save the Date": Veranstaltung der PaDent GmbH mit Unterstützung der Implantatfirma Camlog im HNF Paderborn am 02.04.2014. Thema: "Geplante / Navigierte Implantation" (Arbeitstitel) mit einem Referenten der Fa. Camlog und Dres Jedynak und Winter aus Paderborn. Einladung folgt Anfang März 2014.

Spende der PaDent GmbH anlässlich Weihnachten

Die diesjährige Spende der PaDent GmbH anlässlich Weihnachten geht an ein Kinderheim in Malawi, das von den Salzkottener Franziskanerinnen betrieben wird. Die Spende wird gemeinsam mit der Praxis Dress Claes-Ehlert, Ehlert, Dänner und Ligges erfolgen.

Hochwertige Konfektionszähne

Ästhetisch und funktionell hochwertige Konfektionszähne sind jederzeit eine ständige Herausforderung in der Kunstoff- und Kombinationsprothetik.

Mit der neuen Zahnserie Phonares der Firma Ivoclar Vivadent sind wir diesem Ziel einen großen Schritt näher gekommen und haben eine großen Teil unserer Produktion auf diese Zahnserie umgestellt. weitere Infos: http://www.ivoclarvivadent.de

CAD/CAM - Technik

Im Rahmen der Qualitätssicherung wird ein großer Teil unserer bisher überwiegend gußtechnisch hergestellten Werkstücke aus den gängigen Materialien Keramik, Edelmetall und Kobalt-Chrom Legierungen nach mehr monatiger Einarbeitungsphase seit Oktober 2010 unter Nutzung der CAD/CAM - Technik gefertigt.

Durch die Methode kann eine reproduzierbare und dokumentierbare Qualität in Bezug auf Materialqualität und Passgenauigkeit garantiert werden. Individuelle Wünsche der Behandler werden gespeichert und bei jedem Werkstück berücksichtigt. weitere Infos: http://www.mill-house.de/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok